Franzis magische Wochenmomente 7. – 13.9.

Diese Woche verging wie im Flug.

Am Dienstag hatte meine Mama Geburtstag. Deswegen bin ich an dem Tag nach Hause gefahren und hab mir da superleckeren Kuchen schmecken lassen. Der war so lecker, dass er ratzfatz alle war. Deswegen gibt’s leider kein Foto von ihm. Dieses arme Ding. Nichtmal Krümel sind übrig geblieben.

Außerdem waren meine Eltern und mein Neffe in Dresden. Zum Shoppen. Der Papa brauchte neue Schuhe und neue Turnschuhe und eine neue Sporthose. Und während er Turnschuhe angeschaut hat, hab ich mit dem Minimenschen die Bälle ausprobiert. Bis der böse Blick vom Verkäufer kam….

Am Donnerstag war Filmabend angesagt. Mit selbstgemachtem Popcorn. IMAG3713Voll gut. Und voll gruselig, wir haben den letzten Teil von Insidious geschaut. Ich muss zugeben, ich hab mich bei allen Teilen unglaublich gegruselt. Aber im Nachhinein waren die echt gut gemacht und die Story war auch wirklich gut.

Ich hab auch mal wieder gebacken. Ein Birnen-Marmor-Gugelhupf.IMAG3717(Im Ofen mit der Mitbewohnerpizza gebacken. Hat ihm aber nicht geschadet.) Mal wieder nach einem Rezept von Fräulein Klein von klitzekleinesblog. War unglaublich lecker und so sanft-fluffig. Jedenfalls habe ich den für eine Weiterbildung IMAG3718gemacht, die ich am Samstag besuchen durfte. Thema: „Klangschalen“ und was man damit für und mit Kindern machen kann. Es war total abgefahren. Ich hatte zwei Schalen in den Händen und als sie angeschlagen wurden, fingen mir die Tränen an zu laufen, ich konnte es nicht kontrollieren. ( Das ist wiederrum einfach nur Physik. Wellen und Schwingungen setzten die Zellen im Körper in Bewegung und das Wasser aus den Tränendrüsen muss quasi einfach nur raus….so klingt es aber weniger faszinierend. Was es aber dennoch ist!) Und in der großen, die du auf dem Foto siehst, stand ich drinnen während sie angeschlagen wurde.Wahnsinnsgefühl. Total entspannend.

Die Leiterin der Weiterbildung meinte am Ende, da wir so viele Schwingungen abgekriegt haben und quasi mehrfach durchgewirbelt wurden, würden wir 1. öfter mal Pipi machen müssen (stimmt!) und 2. am Abend entweder 19 Uhr todmüde ins Bett fallen und 12 Stunden durchschlafen, oder die Nacht zum Tage machen…. bei mir war letzteres der Fall. Ich war eine ganz eigenartige Mischung aus aufgekratzt und tiefenentspannt. Wie du vielleicht meinem Instagramfoto entnommen hast, habe ich an dem Tag auch noch mein Fahrrad geschrottet (inzwischen hat’s der Papa wieder repariert), was mich im Normalfall furchtbar aufgeregt und geärgert hätte. Aber an diesem Tag war es mir einfach „egal“. Also es hat mich schon leicht geärgert, aber die Sonne schien und ich konnte es eh nicht ändern. Also hab ich es an der Straße abgestellt und bin mit Musik in den Ohren, total verklärt, mit einem Lächeln auf dem Gesicht heim gelaufen. Und weil ich einfach nicht runtergefahren bin, hab ich mich abends noch mit einem Freund getroffen und wir waren Cocktails trinken. Bis früh um 3. Dann dachte ich, sollte ich vielleicht doch mal versuchen zu schlafen.

Fazit – lange Rede, kurzer Sinn: Klangschalen sind eine superabgefahrene Sache. Musst du unbedingt ausprobieren, solltest du mal die Gelegenheit haben! Ich werde mir wahrscheinlich eine zulegen. Toller Stoff. Brauchste keinen Kaffee mehr. 😉

Liebe Grüße Franzi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s